Förderung

Gerne unterstützen wir Sie, wenn Sie sich Gedanken über die Anschaffung eines Neugerätes machen. Für neue Haushaltsgeräte bieten wir Ihnen unser Förderprogramm an und bei einer neuen Heizung lohnt sich ein Gespräch mit unseren Energieberatern über das Wärmepaket, da ist alles drin und Sie haben Sicherheit kombiniert mit umfassenden Service für zehn Jahre.

Technisch nicht anpassbare Geräte

Wenn wir ein Gasverbrauchsgerät im Rahmen der Gasumstellung erfasst haben, prüfen wir dieses anhand der uns vorliegen Daten vom DVGW (Deutscher Verein des Gas- und Wasserfachs) sorgfältig auf die Anpassbarkeit an die neue Gasbeschaffenheit H-Gas. Der DVGW und sein Kompetenznetzwerk entwickeln die Regeln der Technik, nach denen im Gas- und Wasserfach gearbeitet werden soll. Zudem halten wir enge Rücksprache mit den jeweiligen Herstellern.
Haben wir bei Ihnen ein Gerät erfasst, welches auf Grundlage der uns vorliegenden Daten technisch nicht auf die neue Gasbeschaffenheit anpassbar ist, informieren wir Sie postalisch darüber.
Gemäß des Energiewirtschaftsgesetzes § 19a sind die Osterholzer Stadtwerke als lokaler Netzbetreiber für die Gasumstellung und damit auch die Sicherheit verantwortlich. Ein technisch nicht anpassbares Gerät kann bei Nutzung der neuen Gasbeschaffenheit eine Gefahr für Leib und Leben bedeuten. Daher muss das Gerät ausgetauscht, oder stillgelegt werden. Andernfalls sind die Osterholzer Stadtwerke verpflichtet, den jeweiligen Gasanschluss zu sperren.
Rufen Sie in einem solchen Fall einfach in unserem Erdgasbüro unter Tel. 04298 / 69 00 20 an und wir besprechen mit Ihnen das weitere Vorgehen und informieren über Anlaufstellen zum Thema Förderung.

Förderung gemäss Energiewirtschaftsgesetz (EnWG)

Wenn Sie als Eigentümer einer Kundenanlage oder eines Verbrauchsgeräts wegen der anstehenden Gasumstellung ein Neugerät installieren, das im Rahmen der Umstellung nicht mehr angepasst werden muss, haben Sie unter bestimmten Bedingungen gegenüber Ihrem zuständigen Netzbetreiber, also den Osterholzer Stadtwerken, einen Kostenerstattungsanspruch in Höhe von 100 € für jedes Neugerät. Den entsprechenden Erstattungsantrag finden Sie in unten stehend als Download für Sie. Zudem haben wir dort die wichtigsten Fragen und Antworten zusammengefasst.
Auf der Internetseite der Bundesnetzagentur finden Sie weitergehende Informationen zu diesem und vielen weiteren Themen hinsichtlich der Umstellung auf die neue Gasbeschaffenheit.
In unserem Erdgasbüro unter Tel. 04298 / 69 00 20 beantworten wir gerne alle weiteren Fragen für Sie.